Sterbegeld ohne Wartezeit

Sicherheit in wenigen Minuten

Ein Trauerfall in der Familie ist schon schlimm genug.
Sichern Sie sich jetzt mit einer Sterbegeldversicherung ab
und sparen Sie mit cleverer Vorsorge auch noch bares Geld.


Sie haben Fragen? Hotline: +49 40 - 55 55 18 111

Welche Absicherung bietet die Sterbegeldversicherung der Monuta?

Für Sie nur das Beste. Wir haben mit der Monuta und Ihrer Sterbegeldversicherung eine der besten Versicherungslösungen zur Trauerfallvorsorge am deutschen Markt.

Monuta Sterbegeld Versicherung

Die Vorteile:

  • Lebenslanger Versicherungsschutz
  • Flexible Versicherungssumme (3.000–15.000 €)
  • Doppelte Auszahlungssumme bei Unfalltod
  • Individuelle Laufzeit
  • Inklusive Kindermitversicherung
  • Kostenlose telefonische Rechtsauskunft
  • Schnelle, steuerfreie Auszahlung

Ihre Zusatzleistungen, Ihre Vorteile:

Sterbegeld ohne Wartezeit jetzt

Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit

Schließen Sie die Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit und Gesundheitsfrage schnell und einfach ab.

doppelte Versicherungssumme bei Unfaltod

Doppelte Auszahlungssumme bei Unfalltod

Bei einem Unfalltod wird Ihren Angehörigen die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt.

bestattungsorganisation auf Wunsch

Auf Wunsch mit Bestattungsorganisation

In Kooperation mit unserem Partner „Deutsche Bestattungsfürsorge“ übernehmen wir auf Wunsch auch die Bestattungsplanung, um Ihre Angehörigen zusätzlich zu entlasten und Ihnen einen würdevollen Abschied zu sichern. Diese Option können Sie auch nach Vertragsabschluss jederzeit ergänzen.

Kinder bis 18 Jahre mitverischert

Kostenlose Kindermitversicherung

Ihre Kinder sind ab der 24. Schwangerschaftswoche bis zum 18. Lebensjahr mit 2.500 € mitversichert.

kostenlose anwaltsverfügung

Kostenlose Anwaltsverfügung

Als unser Kunde erhalten Sie eine juristisch geprüfte Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder eine Sorgerechtsverfügung im Wert von 55 €.

kostenlose telefonische Rechtsberatung

Kostenlose telefonische Rechtsberatung

Bei rechtlichen Fragen rund um die Trauerfall-Vorsorge können Sie über die Monuta Rechtsberatung einfach einen spezialisierten Anwalt anrufen und befragen.

Häufige Fragen zum Thema Trauerfall-Vorsorge

Eine Bestattung kostet durchschnittlich 6.000 Euro – eine Summe, die nicht jeder frei zur Verfügung hat. Hinzu kommt der Wegfall des gesetzlich geleisteten Sterbegelds seit 2004. Das bedeutet, dass jeder selbst vorsorgen muss, damit nicht die Kinder oder Angehörige für die Kosten aufkommen müssen.
6.000 Euro sind unsere Empfehlung für eine ausreichende Sterbegeldversicherung. Für gehobene Ansprüche können Sie Ihre Angehörigen mit einer Bestattungsvorsorge (auch Sterbegeldversicherung, Bestattungsversicherung oder Sterbeversicherung genannt) bis zu 15.000 Euro absichern. Grundsätzlich ist eine Bestattungsvorsorge sogar schon ab 3.000 Euro möglich.
Eine Risiko-Lebensversicherung dient in der Regel der Absicherung der Familie für die Zukunft (z.B. Ablösung von Krediten oder Hypotheken). Allerdings ist dieser Versicherungsschutz in meist Fällen nicht lebenslang gültig, sondern erlischt mit dem erreichen des 60. oder 65. Lebensjahr. Das heißt einfach ausgedrückt: Versterben Sie nach dem 60. oder 65. Lebensjahr sind Ihre über viele Jahre eingezahlten Beiträge einfach weg und Sie erhalten keine Auszahlung.

Die Sterbegeldversicherung hingegen bietet einen lebenslangen Versicherungsschutz bei niedrigen monatlichen Beiträgen oder einer günstigen Einmalzahlung. Sie können die Dauer der Beitragszahlung zudem individuell festlegen (zum Beispiel bis 65 Jahre oder 85 Jahre). Und die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme erfolgt garantiert! Der Versicherungsschutz gilt hier ein Leben lang, im Gegensatz zur Risikolebensversicherung. Die Sterbegeldversicherung ist also eine sinnvolle Ergänzung nicht aber ein Ersatz für eine gute Risiko-Lebensversicherung gesehen werden.

Unerwarteter Trauerfall?

Ein Trauerfall in der Familie trifft Sie unvorbereitet?
Mit unserer Checkliste haben Sie einen groben Leitfaden, was zu tun ist und was es zu beachten gilt.

Checkliste:
Vorgehensweise beim Trauerfall